Gruppenleben

Zum Team der unteren Gruppe gehören zwei Erzieherinnen, ein/e Jahrespraktikant/in oder FSJler/in, eine Kinderpflegerin, die jeweils ca. zur Hälfte bei uns und in der anderen Gruppe in der Braillestraße arbeitet und in manchen Jahren auch gerne Kinderpflege-Praktikantinnen.

 

Organisatorisches

7:30-9:00

Bringzeit (7:30 – 8:30 Elterndienst), gleitendes Frühstück,

freies Spiel, erste Bastel- und Spielangebote

   
9:00-9:30 Morgenkreis (u. A. Jahreszeitenkette, Spiele, Erzählkreis, singen, Spielzeugtag, musikalischer Morgenkreis,…)
   
9:30-12:00 Angebot, Garten, freies Spiel, Bastelmöglichkeit, Bücher lesen, Projektarbeiten, Malen, Ausflüge in die Umgebung, gezielte Angebote basierend auf den Wünschen den Kinder und altersbezogene Kleingruppen
   
11:45 Aufräumen
   
12:00-12:30 gemeinsames Mittagessen (wird von Caterer geliefert)
   
12:30-13:30 Ruhezeit (Bücher vorlesen, Entspannung, Meditation), die Kleinsten schlafen länger
   
13:30-16:00 Garten, freies Spiel, Bastelmöglichkeit, gezielte Angebote für unterschiedliche Altersgruppen
   
15:00-15:30 Vesper
   
15:45-16:00 Abholzeit
   
16:00-17:00 ggf. Spätdienst (vom Elterndienst betreut)

 

 

Eingewöhnung

 

Die Eingewöhnungsphase wird nach den Bedürfnissen der Kinder und deren Familien gestaltet. Die ersten Tage begleitet ein Elternteil die Kinder durch den Kiste-Tag. In dieser Zeit erlebt das Kind die Abläufe des Alltags und lernt die anderen Kinder und die Erzieherinnen kennen. Sobald sich das Kind in der Gruppe sicher fühlt, wird die Anwesenheit der Eltern schrittweise reduziert. Die Dauer der Eingewöhnungsphase wird individuell mit der Familie abgesprochen.

 

 

 

Essen

 

Wir achten auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung für die Kinder. Der Einkaufsdienst und der Caterer legen Wert darauf hauptsächlich regionales Obst und Gemüse zu verwenden. Wurst und Fleisch ist Teil des Angebots, wird aber in moderaten Mengen angeboten. Ab und zu gibt es auch Kuchen, ein Eis oder Süßes. Zu Trinken wird den Kindern Wasser und Tee angeboten.

 

 

 

Projekte

  • Jolinchen (Projekt zu Ernährung, Bewegung und Resilienz), wiederkehrendes
  •  LOBO Sprachförderung, eingebunden in den Tagesablauf, kleine Übungen und Hilfestellungen, welche den Kindern kleine sprachliche Anreize bietet.
  •  Vorschule (eingebunden in den Tagesablauf und dienstags in der Grundschule und donnerstags in der Kiste), nicht nur Vorbereitung auf Schule (z.B. Konzentration und , sondern insbesondere
  •  Thementage/-wochen (z.B. Erntedank)
  •  Regelmäßige Theaterbesuche im Lauf des Jahres
  •  Spielzeugtag: Kinder bringen abwechselnd donnerstags ihr aktuelles Lieblingsspielzeug mit und gestalten damit den Morgenkreis selbst